Contergan

 

Ich wurde Ende Dezember 1961 geboren. Das war einen Monat nachdem am 27. November das Medikament Contergan verboten wurde. Meine Mutter hatte dieses Medikament eingenommen, das damals bei so vielen Kindern schwere Missbildungen hervorrief. Allerdings, was für mich wohl ein Glück war, hat sie es damals wohl nicht vertragen und deshalb erbrochen. Wahrscheinlich wusste zu dem Zeitpunkt aber keiner, ob es doch Auswirkungen auf mich hatte.

 

Ich habe bisher noch nie mit ihr darüber geredet, aber es muss sie wohl in diesem letzten Monat sehr stark belastet haben, vielleicht ein behindertes Kind zu bekommen. Wer weiß? Vielleicht hat sich diese psychische Belastung irgendwie auf mich übertragen?

 

Ich war eine Hausgeburt. Wahrscheinlich waren dann alle froh als sie sahen, dass ich doch Arme und Beine hatte.